Neustadt/Holstein – mit dem Wohnmobil unterwegs

Neustadt/Holstein bietet neben einen riesigen Stellplatz inklusive Brötchenservice eine hübsche Innenstadt, einen lebhaften Hafen und einen schönen Strand. Der Stellplatz liegt in unmittelbarer Nähe zum Strand.

Die einzelnen SP bieten ausreichend Platz, um neben Tisch und Stühlen auch bei Bedarf die Markise zu nutzen. Ich denke, dass ca. 100 Mobile Platz finden. Am Platz gibt es dazu auch Toiletten, Duschen, eine VE und einen kleinen Kiosk mit Brötchenservice.

Die Platzbetreiber sind sehr nett und immer freundlich. Es macht Spaß, sich mit ihnen zu unterhalten. Der SP an sich ist mit einer Einfahrtschranke versehen. Man zahlt am Automaten, Geldscheine und EC Karte sind willkommen.
Nachdem wir uns eingerichtet hatten, gingen wir an den Strand. Das Typische für Sandstrände an der Ostsee sind die Algen. Nicht schön, aber ungefährlich. In Ostdeutschland sind diese selten bis garnicht anzutreffen.P1030442aAm nächsten Tag, das Wetter hielt sich noch, fuhren wir mit den Fahrrädern nach Neustadt, um uns dort das 7. Drachenbootrennen anzuschauen. Es ging schön am Wasser entlang.

Es handelt sich um einen Teil des Ostseeküstenradweges. P1030441aNach kurzer Fahrt war der Weg zu Ende. Ich kletterte eine Treppe hinauf, um zu sehen, ob man dort weiterfahren könne. Joo, man kann.P1030448aAuf gut befestigten Wegen fuhren wir weiter, die Sonne lachte immer noch.

Schließlich kamen wir am Jachthafen vorbei. Ein kurzes Stück weiter fanden die Drachenbootrennen statt. Viele Buden waren dazu aufgebaut, so dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen konnte. Die Teams gaben ihr Bestes bei den Rennen. Einige verkleideten sich sogar. Tolle Stimmung.

Auch die kleine Fußgängerzone, zu Fuß schnell erreichbar, lud zum Schlendern und Verweilen ein.

Auf dem Rückweg ging es wieder am Wasser entlang. Einfach traumhaft.Am späten Nachmittag bekamen wir Besuch von unserem Sohn und seiner Freundin, so dass der Grill jetzt Höchstleistungen vollbringen musste. Bei der letzten Wurst allerdings gab der Gasvorrat auf. Gott sei Dank waren wir schon alle satt. 😉
Und am Abend kam es wie es kommen musste:
Nachdem ich mich nach dem Duschen teilweise abgetrocknet hatte, stellte ich doch glatt fest, dass meine Haare noch voller Schaum waren. Tja, da steht man blöd da und darf nochmal unter den Wasserstrahl. Aber danach war alles perfekt. Es wurde natürlich seitens meiner Frau gelacht. Ich gönne es ihr. Das passiert mir nicht nochmal.
Am Sonntag fuhren wir noch kurz nach Travemünde, um dort noch etwas zu laufen, denn die Sonne schien entgegen der Wettervorhersage immer noch vom blauen Himmel. Dem Stellplatz geben wir 8/10 Sterne.

Das könnte Euch auch interessieren:

Ostdeutschland – eine Rundtour mit unserem Wohnmobil. Weiterlesen
Wismar – eine feine Tour mit dem Wohnmobil an die Ostsee. Weiterlesen

________________________________________________________________________________

Nichts mehr verpassen. Meldet Euch kostenlos an.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung verweisen.

Hier könnt Ihr unsere Beiträge teilen
Über Travel-Cycle 221 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*