Travemünde und Grömitz – ein Wohnmobilroadtrip

Nachdem wir uns mit unserem neuen Kastenwagen angefreundet hatten, sollte die erste Fahrt anstehen. Wir kannten Lübeck und Travemünde schon, trotzdem entschlassen wir uns, diese Plätze erneut anzufahren.
Schnell war der KaWa gepackt und startklar.
Die Fahrt an sich gestaltete sich ruhig und angenehm. Der Platz in Travemünde war Dank unserer Ortskenntnisse schnell erreicht. Es war ein kleiner eingezäunter Stellplatz direkt am Travemünder Hafen. 15€ kostete die Nacht inklusive 1 kWh Strom.

Es lag sogar noch etwas Schnee, was unserer guten Laune keinen Abbruch tat.Nach einer ruhigen Nacht wollten wir gerne noch in Grömitz nach dem Rechten sehen. Deshalb fuhren wir zur Gildestraße, um dort Grömitz bei Nacht zu erkunden. Auch hier konnten wir den Stellplatz schnell finden, da uns auch dieser gut bekannt war.

Einige Hartgesottene waren natürlich auch unterwegs.

Das könnte Euch auch interessieren:

Mit dem Kastenwagen nach Pelzerhaken und Neustadt/Holstein

Mit dem Kastenwagen nach Scharbeutz

Nichts mehr verpassen. Meldet Euch kostenlos an.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung verweisen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
Über Travel-Cycle 211 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*