elektrisches Abwasserventil beim Kastenwagen montieren

Wer kennt die Situation nicht. Man möchte Abreisen und vorher noch sein Abwasser entsorgen und dann regnet es wie aus Eimern. Gut, man könnte den Regenschauer abwarten, aber manchmal macht einem die nicht zur Verfügung stehende Zeit einen Strich durch die Rechnung. Und dann heißt es, Regenjacke an und raus, den Abwasserhahn öffnen.

Deshalb habe ich mir Gedanken über eine elektrische Variante gemacht und bin im Internet auf elektrische Abwasserventile der Firma Ventilo* gestoßen. Dort habe ich dieses Ventil gewählt. Es hat zwei Kabel zum Anschließen an das bordeigene Stromnetz. Einmal Plus und einmal Masse.

Die Steuerung übernimmt ein einfacher Schalter mit Rastung. Mit Rastung deshalb, weil man ihn dann nicht die ganze Zeit festhalten,  bzw. gedrückt halten muss.

Am Abwassertank habe ich zwei Ablassstutzen.

Auf dem einen befindet sich der „normale“ Ablasshahn (Kugelkopf) und auf der anderen Seite wurde der elektrische Hahn montiert. Für den Winter eine praktische Sache, kann man doch den „normalen“ Hahn dann öffnen und erforderlichenfalls mit einem Eimer arbeiten. Der ektrische bleibt dann immer geschlossen.

Allerdings benötigt man ein Reduzierstück, da der vorhandene Ablassstutzen 1 1/4 Zoll im Durchmesser aufweist. Für die Reduzierung nimmt man dann diesen Reduziernippel*. Dann benötigt man noch diesen Doppelnippel R1* .  Auf den Ablassstutzen kommt zunächst das Reduzierstück, darauf kommt das Ventil, dann der Doppelnippel und auf diesen dann der 90° Bogen.

Das Kabel wird vom Ventil, am Unterboden des Fahrzeugs, entlang und durch eine Öffnung des Starterbatteriefaches in den Innenraum geführt. Das Massekabel an den Minuspol der Starterbatterie. Das Pluskabel wird über eine fliegende Sicherung (5A) zum Schalter geführt und von dort zum Pluspol der Starterbatterie. Somit wäre das Ventil schaltbar. Es bekommt Strom und öffnet sich. Schaltet man aus, schließt es automatisch und verbraucht auch keinen Ruhestrom.

Mit diesem Ventil ist es nun möglich, auch bei Regen über einen Abwasserschacht zu fahren und vom Innenraum das Ventil zu öffnen. Wir sind sehr zufrieden.

*Werbung

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

ähnliche Beiträge

Gastank im Kastenwagen – sinnvoll oder nicht?
Ist ein Gastank im Wohnmobil sinnvoll oder eher nicht?
[weiterlesen…]

Luftfeder im Kastenwagen – braucht man oder nicht?
Wenn man am KaWa einen Roller- oder Motorradträger montiert, kommt man unserer Meinung nach um eine Luftfederung nicht herum.
[weiterlesen…]

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Wir freuen uns über jeden geteilten Bericht!
Über Travel-Cycle 223 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

8 Kommentare

  1. Hallo nochmal…

    Hab da noch ne Frage:
    Weshalb bleibt man nicht gleich auf 1 1/4 Zoll Durchmesser > Rohre und Ventil?
    Das wäre doch der Orginialdurchmesser und der uneingeschränkte Ablauf wäre gewährleistet.
    Ist es nicht möglich, dass da Rückstände vor dem Übergang von 1 1/4 Zoll auf 1 Zoll Durchmesser sich verdicken und dann später Probleme geben könnten?

    Bin gespannt auf Dein/Euer Feedback.
    Beste Grüsse
    Philip

    • Hi Philip
      Unser Ablaufstutzen war am Abwassertank bereits montiert. Diesen musste ich dann im Durchmesser reduzieren, damit das elektrische Abwasserventil montierte werden kann. Das Wasser fliesst dann durch die Verengung des Ventils. Anders konnte ich es nicht realisieren. Ich nutze das Ventil oft und kann über keine Probleme hinsichtlich Dreck/Verschlammung klagen.
      Vielleicht findest du ja eine andere Lösung und könntest uns dann darüber berichten. Wir freuen uns auf dein Feedback. Weiterhin viel Freude mit deinem Adria. Ein tolles Fahrzeug.

      Gruß Michael

  2. Hallo
    Komme nicht mehr von Deiner Webseite weg! 🙂
    Da gibt es so viel zu lesen und Deine Tipps und Tricks sind echt der Hammer. Vor allem die Info hier betreffend dem elektrische Abwasserventil beim Kastenwagen. Das ist echt ein HIT!!! War selbst schon im Regen gestanden. 🙂
    Auch der Volltreffer „Ausziehbare Ladefläche im Kastenwagen“. Echt super!
    Da steckt Erfahrung und Erfindergeist dahinter.
    Werde nun doch noch ein paar Stunden mehr mit unserem Adria TWIN 640 SLX – BJ 2016 verbringen und ihn anhand Deiner/Euren Ideen optimieren.
    Danke vielmal für Deine Inspriationen.
    Beste Grüsse
    Philip
    beste Grüsse und weiterhin solch gute Einfälle!

    • Hallo Philip
      Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Wir freuen uns, dass du dein Fahrzeug nach unseren Tipps optimieren möchtest und wünschen dir bei dieser Optimierung viel Spaß und Vergnügen. Melde dich doch einfach, ob du nach Abschluß der Arbeiten zufrieden bist. Wir freuen uns auf dein Feedback.

      Gruß Michael

  3. Hallo,
    ich verfolge Deinen sehr interessanten Blog und habe mit großem Interesse die Montageanleitung „elektrisches Abwasserventil beim Kastenwagen montieren – So geht’s“ gelesen und die Teile sofort geordert. Zum Einbau habe ich noch 3 Fragen:
    1. An welcher Stelle hast Du das Kabel in den Innenraum der Fahrerkabine zur Starterbatterie geführt? Ich fahre eine Fiat Ducato Kastenwagen Bj. 2014 (Adria Twin SLX 640) und möchte kein Loch in den Unterboden bohren.
    2. Das Ventil hat ein ca 30 cm langes Anschlusskabel. Wie und womit hast Du dieses mit dem Kabel zur Starterbatterie verbunden, damit die Verbindung spritzwassergeschützt ist?
    3. Hast Du das Ventil noch zusätzlich mit einer Schelle, Kabelbinder oder ähnlichem stabilisiert?

    Ich freue mich auf Deine Antworten und wünsche Dir und Deiner Familie eine fröhliche Weihnachtszeit, eine Guten Rutsch ins Neue Jahr viel Spass bei Euern nächsten Touren.

    Mit freundlichem Gruß
    Diethelm

    • Vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Kabel wurden mit Quetschverbindern und Schrumpfschlauch verlängert. Das Ventil hält ohne Sicherung bombenfest. Die Kabel wurden mit Kabelbindern an vorhandene Kabel befestigt. Unterhalb der Starterbatterie ist die Karosserie offen. Dort geht’s mit den Kabeln durch zur Batterie. Wir hoffen, alle Fragen zur Zufriedenheit beantwortet zu haben. Bei weiteren Fragen gerne über die Kommentarfunktion.
      Lieben Gruß und frohe Festtage
      Travel-Cycle

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*