Harz – mit dem Wohnmobil durch das Mittelgebirge

Unsere Harztour führte uns und unseren Kastenwagen kreuz und quer durch das Mittelgebirge. Wir besuchten  folgende Orte:

  • Bad Gandersheim
  • Stolberg/Südharz
  • Bad Harzburg
  • Schulenberg
  • Bad Lauterberg
  • Osterode

Bad Gandersheim

Bad Gandersheim liegt zwar nicht im Harz, bietet aber einen guten Stellplatz und eine nette Innenstadt. Der Stellplatz bietet sich als Zwischenstopp auf der Reise in den Harz förmlich an. Eine VE Station ist ebenso vorhanden, wie die Möglichkeit, Strom zu tanken.

Ruhig ist es außerdem.

Der Weg in die Innenstadt ist schnell überbrückt. Fast immer am Wasser entlang. Am Samstag gibt es einen großen Markt auf dem Marktplatz.

Viele tolle Fachwerkhäuser kann man bestaunen. Ein Blick in die Stiftskirche ist’s zu empfehlen. Aber schaut gerne in den ersten Teil des Videos.

Stolberg/Südharz

In Stolberg/Südharz gibt es drei Wohnmobilstellplätze, die aber letztlich doch eher einfache Parkplätze sind (vorgestellt im Video #1). Stolberg verfügt über eine richtig schöne Innenstadt, die ausschließlich aus Fachwerkhäusern und engen Straßen besteht. Wir wählten dort den Stellplatz am Rittertor. Dort ist es ruhig und gemütlich.

Von dort ist man in knapp 10 Minuten in der Innenstadt. Wir waren von den vielen Fachwerkhäusern angetan und bewunderten diese, wie gut sie noch erhalten sind.

Die engen Straßen erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit, da auch teilweise die Gehwege mit Treppen zu den Häusern versperrt sind. Dann muss man vorsichtig auf der Fahrbahn gehen.

Am Abend kehrten wir in das Restaurant „Cava d’Oro“ ein, ein leckeres italienisches Restaurant. Dieses ist im Zentrum gelegen und auf der linken Seite, vom Stellplatz aus“ zu erreichen. Man geht quasi dran vorbei. Auf dem nachfolgenden Foto (links) ist es zu erkennen. Im Sommer mit großen Sonnenschirmen ausgestattet.

Von Stolberg im Südharz fuhren wir nach Bad Harzburg.

Bad Harzburg

In Bad Harzburg gibt es einen recht großen Stellplatz mit Brötchenservice, V/E Station und Strom, der sogar recht zentrumsnah liegt.

Neben einer guten V/E Station kann man dort auch Gas kaufen, sollte dieses mal am Ende sein.

Wir hatten vor, den Burgberg und den Baumwipfelpfad zu besuchen. Es gibt nun drei Möglichkeiten, dieses zu tun. zuerst kauft man sich die entsprechenden Karten, entweder mit der Gondel eine Hin- und Rückfahrt kaufen, oder nur die Hinfahrt und dann zu Fuß hinunter zum Wipfelpfad, oder nur eine Rückfahrt. Dann kann man zuerst über den Baumwipfelpfad gehen. Wir entschieden uns für die Hinfahrt mit anschließendem Fußmarsch bergab zum Wipfelpfad.

Nun fuhren wir zunächst mit der Gondel auf den über 400 m hohen Burgberg mit Resten einer alten Burg mit einer imposanten Ringmauer.

Immer wieder muss man innehalten, um den Ausblick zu genießen.

Ein Selfie mit dem Überblick von Bad Harzburg durfte nicht fehlen.

Beim Bergabmarschieren kann man sich zwischendurch auf einer riesigen Schaukel ausruhen, bevor es dann auf den Baumwipelpfad geht.

Hier gilt es dann, Vieles zu entdecken.

Nachdem man sich über den Harz informieren konnte, suchten wir die Fußgängerzone auf, um eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

Am nächsten Tag ging unser Trip durch den Harz weiter.

Schulenberg

Auf unserem Trip kamen wir auch an Schulenburg vorbei. Uns gefiel der Stellplatz oberhalb der Ockertalsperre sehr. Auf der Fahrt dorhin mussten wir wieder über die Harzhöhen hinweg. Dort lag noch reichlich Schnee ab einer Höhe von 730 m. Der Stellplatz bietet eine großartige Sicht über die Ockertalsperre.

Unsere neue Begleiterin wurde dann auch an den Spiegel gehängt.

Der Stellplatz dort verfügt ebenfalls über eine frei zugängliche V/E Station. Ein Ausflugsboot ist auf dem Gewässer unterwegs, jedoch war die Talsperre noch an einigen Stellen zugefroren.

Wir wollten aber weiter, ohne hier zu übernachten.

Bad Lauterberg

Bad Lauterberg verfügt über einen 5 Plätze umfassenden Stellplatz neben dem Schwimmbad, auch wieder mit V/E Station.

Durch den Kurpark entlang der Oder kommt man dann in die Fußgängerzone.

Von dort fährt auch der Sessellift auf den Hausberg.

Von oben hat man dann eine tolle Aussicht.

Natürlich mussten auch einige Dosen gesucht und gefunden werden. Eine oben auf dem Hausberg, eine unten im Kurpark.

Aber wo sich genau die Dosen befinden, verraten wir aber nicht.

Osterode

In Oderode gibt es auch einen kleinen Stellplatz mit V/E Station. Der Platz liegt direkt an der Bundesstraße, trotzdem ist es Dank der Lärmschutzwand in der Nacht richtig ruhig.

Leider schlug das Wetter um und es fing an zu regnen. Das war kein Spaß. Viel Filmen oder Fotografieren war jetzt nicht mehr drin. Trotzdem…..Osterode verfügt über einen großen Markt und einer Fußgängerzone.

Wer keine Lust zum Lesen hat, der erfreut sich vielleicht an unserem gedrehten Film, die wir im Harz produziert haben. Viel Vergnügen dabei.

________________________________________________________________________________

Nichts mehr verpassen. Meldet Euch kostenlos an.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung verweisen.

Wir freuen uns über jeden geteilten Bericht!
Über Travel-Cycle 216 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*