Gastank im Wohnmobil sinnvoll?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertungen
Wertung: 5.0/5 (3 Stimmen )

Ist ein Gastank im Wohnmobil sinnvoll oder eher nicht?

Immer die schweren Gasflaschen schleppen, wer will das schon auf Dauer?

Wir entschlossen uns nun, in unseren Kastenwagen einen Gastank einbauen zu lassen. Nachdem wir uns für diesen Einbau entschieden hatten, musste noch eine passende Werkstatt gefunden werden, die dieses Unterfangen in die Tat umsetzen kann.

Da wurde uns die Firma Vasco Wippermann in Seelze bei Hannover empfohlen. Diese Firma beschäftigt sich überwiegend mit dem Wohnmobilausbau und schien uns deshalb sehr geeignet zu sein.

Nach einigen E-Mails war klar, dass der Einbau bald von statten gehen könnte. Wir einigten uns auf einen Termin im März.

Zunächst waren noch einige Unklarheiten mit dem TÜV zu klären, denn ab 2018 müssen Gastanks in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Und deshalb mussten wir erst ein TÜV Prüfer finden, der sie als Einzelabnahme durchführen kann und das entsprechende Formular ausfüllt. Die Firma „Campervan und Wohnmobil Service Vasco Wippermann“ erledigte diese Angelegenheit zur vollsten Zufriedenheit. Mit dieser Einzelabnahme muss man später bei der Wohnort Zulassungsstelle den Gastank in die Papiere eintragen lassen.

Wir reisten dann zum entsprechenden Termin an und am späten Nachmittag war der Tank eingebaut und die Einzelabnahme beim TÜV durchgeführt. Wir können Vasco Wippermann sehr empfehlen. Unten auf dem linken Foto sehen wir Vasco bei der Arbeit zu und auf dem rechten Foto wurde der Tank einmal probehalber hineingelegt, um zu sehen, ob die richtige Größe gewählt worden ist. Wie man sieht, alles passt.

Unten auf dem linken Foto ist der eingebaute Tank im Gaskasten zu sehen. Das rechte Foto zeigt die „Livelle“, die Füllstandsanzeige unter dem Heizungsregler.

Nun haben wir den Tank schon einige Tage im Fahrzeug und sind sehr begeistert. Durch die Möglichkeit der Aussenbetankung ist der Gastank schnell gefüllt und die Reise kann schnellstens weitergehen, ohne jedesmal Angst zu haben, ob man im Falle eines leeren Tank noch irgendwo eine volle Flasche herbekommt.

So sieht es dann von aussen aus.

Weiterhin entfällt das schwere Schleppen der Gasflaschen. Diese Punkt war für uns entscheidend.

Durch die Füllstandsanzeige innerhalb des Fahrzeugs sind wir stets über den Füllstand des Tank informiert.

Tanken, aber wie?

Zuallererst ist es natürlich wichtig, eine LPG Gastanktstelle zu finden. Diese gibt es reichlich, so dass man sich keine Sorgen machen muss. Im Ausland kann es aber passieren, dass man so schnell keine findet. Aber im Warmen kommt man lange mit dem Gasvorrat aus.

Hat man dann eine LPG Gastankstelle gefunden, fährt man mit seinem Fahrzeug in eine Position, die das Tanken (Länge des Gasschlauches der Gastankstelle beachten) ermöglicht.

Dann nimmt man einen entsprechenden Adapter zur Hand und schraubt ihn auf das Gewinde des Einfüllstutzens des Fahrzeuggastanks.

Als nächstes nimmt man den Gasfüllhahn und schraubt diesen dann auf den Adapter. Handfest reicht, man muss ihn ja auch wieder abbekommen.

Wenn der Gashahn dann richtig sitzt, drückt man die grüne Taste an der Zapfsäule. Die Taste wird solange gehalten, bis der Tankvorgang automatisch beendet wird. Will man nur einige Liter tanken, lässt man bei Erreichen der gewünschten Literzahl die grüne Taste los. I.d.R. tanken wir den Gastank voll, halten also so lange gedrückt, bis der Tankvorgang selbstständig beendet wird.

Dann den Gashahn wieder abdrehen, den Adapter anschließend ebenfalls und Plastikdeckel am Stutzen schließen.

Hier noch ein anschauliches Video dazu. Viel Vergnügen

Daten des Tanks

Der Tank hat eine Kapazität von 18 kg (35 Liter). Somit 3 kg weniger als 2 11 kg Gasflaschen. Das Gewicht dürfte ähnlich sein wie 2 11 kg Flaschen.

Hinweis: eine Prüfung dieses Gastankes entfällt ab 2018, da der Tank in die Fahrzeugpapiere eingetragen wird. Lediglich eine Sichtprüfung und die regelmäßige Gasdichtigkeitsprüfung erfolgen alle 2 Jahre mit dem HU Termin.

Welchen Adapter nehmen?

Es gibt diesen ACME Adapter (W 21.8) mit und ohne wechselbaren Filter. In einer langen oder kurzen Ausführung. Wir wählten das lange Modell MIT wechselnbaren Filter, der jedes Jahr gewechselt wird. Somit bleit der Tank sauber und verdreckt nicht das System. Wir haben den Adapter hier gekauft. Wechselfilter gibt es hier.

ACME Adapter: Deutschland, Irland, Belgien, teilweise auch Österreich und die Schweiz
Euronossle Adapter: Spanien
Bajonett Tankadapter: Spanien, Niederlande, Norwegen
Dish Adapter: An den wichtigsten Autobahnen in Deutschland, restliche Länder Europas

Warum haben wir uns bloß nicht schon früher für diesen Tank entschieden?

_______________________________________________________________________________

Nichts mehr verpassen. Meldet Euch kostenlos an.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung verweisen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertungen
Wertung: 5.0/5 (3 Stimmen )
Gastank im Wohnmobil sinnvoll?, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Wir freuen uns über jeden geteilten Bericht!
Über Travel-Cycle 205 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

2 Kommentare

  1. Wow, innovativ. Immer ein Schritt voraus. 🙂
    Habe ja mehr oder weniger der gleiche Doppel-Gasflaschenkasten für zwei 10 kg Kunststoff-Gasflaschen bei meinem Adria TWIN 640 Bj. 2016.
    Habe mir auch schon mal darüber Gedanken gemacht, aber mich noch davor gescheut. Weil für mich noch zu viele Fragen offen waren/sind:
    – Wie gross die Füllmenge dieses Tankes?
    – Darf man fragen, was diese Installation in Deutschland gekostet hat? Da ich aus der Schweiz bin, hat es für mich einen reinen Grundinfo Charakter. 😊
    – Wo füllt man diesen Tank? Etwa an einer LPG Tankstelle?
    – Gehe davon aus, dass der Aussenanschluss ein Normanschluss ist. Für welche Länder ist das die Norm und/oder gibt es sonst Adapter für alle Länder in Europa?
    Bedanke mich ein weiters Mal für Deinen sehr informativen, innovativen und zielgerichteten Newsletter / Blog.
    Beste Grüsse
    Philip

    • Hallo
      Danke für den Kommentar.
      Der Tank hat 18 kg Füllmenge, also etwas weniger als zwei 11 kg Flaschen. Die Kosten belaufen sich, je nach Wunsch der Materialien zwischen 1000,-€ und 1400,-€.
      Jede LPG Tankstelle kann man anfahren und tanken.
      Es ist ein ACME Adapter für Deutschland dabei. Alle anderen Adapter muss man nachkaufen. Diese kosten zwischen 20 und 30€.
      Bei weiteren Fragen……gerne fragen.
      Lieben Gruß in die Schweiz
      Michael, von Travel-Cycle

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*