Ministaubsauger „Vakuum Cleaner HL107“ im Test

Last Updated on 21. Juli 2023 by Travel-Cycle

In diesem Beitrag lest ihr, ob wir mit dem saugstarken Ministaubsauger „Vakuum Cleaner HL 107“ der Firma Norsky zufrieden sind oder nicht.

Viel Spaß dabei!

Hinweis: Wir erhielten diesen Staubsauger der Firma „Norsky“ zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung. Wir garantieren, dass wir objektiv testen und es uns nicht nahegelegt worden ist, positiv zu berichten.

Vakuum Cleaner HL 107

Unsere Recherchen im Internet ergaben eine Vielzahl von Herstellern, die ihre kleinen Staubsauger mit hoher Saugleistung angepreisen.

Wir stießen auf das Startup „Norsky„, welches ebenfalls glaubhaft versichert, dass „ihr“ Staubsauger sehr leistungsstark sein soll. Er soll nicht nur saugen, sondern auch pusten können. Genau das wollten wir wissen, denn gerade Camper haben nicht immer viel Platz, sich einen Haushaltsstaubsauger in den Laderaum zu stellen. Dieser Sauger könnte für Freunde der Minicamper oder Camper-Van sehr interessant sein.

Er sieht etwas wie ein Fön aus und hat auch die ungefähre Größe, vielleicht etwas kleiner als herkömmliche Mehrstufenföns.

Nach wenigen Tagen war der kleine Freund bei uns und wir packten ihn aus.

Im Karton befanden sich neben dem Staubsauger auch einige Aufsätze, Bürsten und Pusteröhrchen. Eine kleine Beschreibung befand sich ebenfalls im Karton.

v.l.n.r: Pusterohr mit Bürstenaufsatz, Saugrohr mit Bürstenaufsatz, 2 Düsen zum Aufpumpen oben 2 Ersatzfilter

In dieser war aber kein Hinweis verzeichnet, aus dem hervorgeht, dass man erst durch längeres Drücken der Einschalttaste den Betrieb aufnehmen kann und dass man durch ein weiteres Drücken die Leistung erhöhen kann. Nach einem weiteren Druck auf die Einschalttaste schaltet man das Gerät wieder aus. Aber man bekommt es auch so hin. Es ist nicht weiter tragisch.

Test der Saugleistung

Dieser kleine Staubsauger kam uns gerade recht, da wir nach mehrwöchiger Tour durch Südosteuropa einen wirklich stark eingesauten Teppich im Fahrerhaus hatten, die dringend einer Reinigung bedarf.

Es hatten sich Staub, Sand, Haare, vertrocknete Gräser und kleine Steinchen auf dem Teppich bequem gemacht. Diese galt es nun, wirksam den Kampf anzusagen.

Los gehts.

Zunächst versuchten wir, mit dem langen Aufsatz im Zusammenhang mit der kleinen Bürste, dem Schmutz Herr zu werden, was nicht so gut gelang.

Danach entfernten wir das Rohr und die kleine Bürste und gingen wieder ans Werk.

Das Ergebnis war dann für so einen kleiner Staubsauger wirklich recht gut. Haare und getrocknete Gräser, die sich im Filz der Matte verfangen hatten, konnten allerdings nicht entfernt werden. Kleine Steinchen fallen teilweise wieder aus dem Sauger heraus, obwohl eine kleine Rückhaltekante im Inneren des Gehäuses vorhanden war. Alle Steinchen konnte diese Kante nicht zurückhalten.

Man sollte darauf achten, den Staubbehälter mehrmals zu entleeren. Auch den Filter sollte man bei Bedarf ausklopfen. Dadurch steigt die Saugleistung logischerweise wieder an.

Der eingebaute Akku hat eine durchschnittliche Saugdauer auf höchster Stufe von nicht ganz 15 Minuten. Er lässt sich über das beiliegende USB Kabel laden.

was uns nicht gefiel

Wir hätten gerne eine kurze Saugdüse oder die Möglichkeit, die Saugbürste direkt auf die Saugöffnung anbringen zu können. Dadurch erhöht sich etwas die Saugleistung und die Bürste könnte direkt beim Saugen den Schmutz anlösen. Wir können uns vorstellen, dass dann das Ergebnis besser wäre.

Testvideo

Wir haben ein kurzes Video gedreht. Dieses könnt ihr euch nachfolgend ansehen.

Gebläsetest bei Luftmatratzen

Wir wollten wissen, wie lange es dauert, eine handelsübliche Luftmatratze aufzupusten. Wir hatten eine Matratze zur Verfügung, die ein separates Kopfteil hatte. Somit musste das Gebläse zweimal angesetzt werden.

Das Kopfteil war in 1:10min und das Liegeteil in 3:23min prall gefüllt.

Da das Gebläse ordentlich Wumms hat, könnten wir uns auch vorstellen, damit Haare zu fönen. Aber dann allerdings nicht mit heißer Luft.

Um die Luft wieder aus der Matratze zu entfernen, wird das kurze Röhrchen nach dem Abnehmen des Filters samt Auffangbehälter vorne aufgesteckt. Somit bekommt man die Luft schnell wieder raus.

Fazit

Unser Test ergab, dass sich dieses kleine Kraftpaket durchaus, für seine Größe und Handlichkeit, sehr gut geschlagen hat. Uns hat die Saugleistung sehr gut gefallen. Klar, Tierhaare sind für jeden Staubsauger ein Problem, machen wir uns nichts vor. Auch getrocknete Gräser sind nicht leicht zu entfernen.
Da sich der Staubsauger aber auf unserem verdreckten Teppich sehr gut geschlagen hat, ersparen wir uns den Test mit Brötchenkümmeln. Nachvollziehbar, oder?

Für Luftmatratzen ebenfalls top geeignet. Man kann sogar die Luft wieder aus der Matratze aussaugen.

Wir können dieses kleine Gerät durchaus empfehlen.

Über Travel-Cycle 361 Artikel
Wir (Silke und Michael) lieben das Reisen mit unserem Camper-Van. Dabei erleben wir oft viele tolle Momente, die wir in unserem Blog niederschreiben. Auch investieren wir viel Zeit, um nützliches von unnützem Zubehör zu trennen. Wir testen für euch. Viel Spaß auf unserem Blog.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*