Tausch des Kompressors einer Luftfederung

Last Updated on 12. Februar 2024 by Travel-Cycle

In diesem Beitrag erfahrt ihr etwas über den Kompressortausch der Luftfederung an unserem Camper-Van.

Los gehts

Kurz vor der Hauptreisezeit dachte sich der Kompressor unserer Luftfederung, er müsse seinen Dienst quitieren. Kein Mucks gab das Teil mehr von sich.

Ursachenforschung

Wie ging ich vor, um den Defekt lokalisieren zu können? Im Fahrgastraum, vorne am Armaturenbrett sind die beiden Druckmanometer montiert. Dazu ein Ein/Ausschalter mit Kontrollleuchte.

Beim Betätigen dieses Schalters leuchtet die Kontrollleuchte und signalisiert mir, dass der Stromfluß eingeschaltet worden ist.

Zuerst dachte ich an eine fehlerhafte Masseverbindung, denn das Pluskabel am Kompressor hatte Strom. Gemessen mit einem Multimeter. Sogleich überprüfte ich die Masseverbindung im Motorraum. Diese war in Ordnung. Strom hat der Kompressor ja schon mal.

Dann ging es an den Magnetschalter. Dieser öffnet den Luftkreislauf, wenn er Strom bekommt. Zeitgleich startet in der Regel der Kompressor.
Beim Betätigen des Schalters „klackt“ es im Bereich des Magnetschalters. Super, der schaltet schon mal.

Nur wie gehe ich weiter vor?

Strom liegt an, Magnetschalter schaltet, Masse und Plus sind in Ordnung. Somit ist offensichtlich der Kompressor hinüber.

Ein Anruf beim Hersteller ergab, dass für einen Tauschkompressor 189,-€ fällig wären. Ein sportlicher Preis, wie ich meine.

Somit ging es an die Internetrecherche. Schnell fand ich einen baugleichen Kompressor für schlappe 30€. Zack bestellt.
Als dieser bei mir eintraf, stellte ich fest, dass der Luftschlauch im Durchmesser etwas unterschiedlich ist, ansonsten sah er komplett gleich aus.

der Einbau

Der Einbau war leichter als gedacht. Ich musste den Luftverteiler des alten Kompressors weiter verwenden. So schraubte ich bei beiden Kompressoren den Zylinderkopf ab und tauschte sie gegeneinander aus. So konnte die Verbindung zum Luftverteiler bestehen bleiben. Perfekt.

Keine Angst, wenn ihr den Kompressor tauschen müsst. Unser Luftsystem musste NICHT geöffnet werden.

Dann konnte ich den neuen Kompressor mit dem alten Zylinderkopf rasch einbauen. Die Stromkabel wurden mit neuen Kabelschuhen bestückt und mit einem Schrumpfschlauch gegen Feuchtigkeit geschützt.

Dann kam der Moment des Tests. Und? Läuft perfekt.

Nachträglich könnt ihr euch ein Video ansehen, wo ich alles genau erkläre.

Wenn ihr Fragen habt, gerne in die Kommentare.

Über Travel-Cycle 361 Artikel
Wir (Silke und Michael) lieben das Reisen mit unserem Camper-Van. Dabei erleben wir oft viele tolle Momente, die wir in unserem Blog niederschreiben. Auch investieren wir viel Zeit, um nützliches von unnützem Zubehör zu trennen. Wir testen für euch. Viel Spaß auf unserem Blog.

2 Kommentare

  1. Hallo ihr 2,
    sehe ich das richtig, der Kompressor ist im Motorraum verbaut? Könnte das die Ursache für den Schaden sein? Meiner ist hinter der Einstiegsverkleidung eingebaut und somit gut geschützt.

    • Hallo Martin
      Der Kompressor wurde von einer Werkstatt dort im Motorraum eingebaut. Wir hatten da keinen Einfluß drauf. Sicherlich könnte der Defekt gerade deshalb eingetreten sein, was aber reine Spekulation wäre. Er hat ja lange gehalten. Von daher ist es nicht weiter tragisch. In der Trittstufe wäre er aber geschützter gewesen, da geben wir dir recht.
      Gruß Michael

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*