Eckernförde – ein Städtetrip mit unserem Wohnmobil

Eckernförde musste lange auf uns warten, da die Autobahnen vor Staus nur so strotzten. Nach langer quälender Fahrt erreichten wir den Stellplatz.

Dieser war schon gut besucht und nur noch die Plätze in der zweiten Reihe waren frei. Dafür aber „Freie Auswahl“. Der Stellplatz ist mit einer Einfahrtsschranke versehen. Erst am Automaten sein Kennzeichen eingeben und eine Karte ziehen. Erst dann bekommt man eine ungehinderte Einfahrt. Schnell war ein Rasenplatz eingenommen. Der Abend bot nicht mehr viel, denn die Sonne ging schon unter. Und so blieb uns nichts anderes übrig, als sich im Wohnmobil zu beschäftigen.

Wohnmobilstellplatz-Video Eckernförde, Kakabellenweg

Hier zeigen wir Euch ein kurzes Stellplatzvideo über Eckernförde, Kakabellenweg. Dieser Platz hat fast alles, was das Reisemobilherz begehrt. Viele Infos mehr im Video. Viel Spaß dabei.

Am nächsten Tag – der Wetterbericht kündigte nichts Gutes an – gingen wir in die nahe Stadt, ein wenig shoppen. Es war mit um die 10 Grad recht kühl und so wurde noch schnell ein Kuschelpulli gekauft. Eine schöne Fussgängerzone lud dazu ein.

Anschließend gingen wir zur „Aal-Regatta“. Diese fand in Eckernförde statt und es waren am Hafen viele Buden aufgebaut. Der Hunger konnte gestillt und der Durst gelöscht werden.

Nach einer Weile stand der Bonbon- und Schokoladenhersteller Hermann Hinrichs auf dem Plan. Eindrucksvoll wurde die Herstellung verschiedenster Bonbons präsentiert. Probieren war natürlich angesagt.

Bei der Schokoladenherstellung wurden neben der Schokolade auch viele verschiedene Nüsse in die süße Masse eingebracht. Schnell waren wir wieder satt und es ging am späten Nachmittag wieder zum Stellplatz zurück. Als die Sonne im Begriff war, unterzugehen, zeigte sich der Himmel in tollen Farben. Schnell wieder die Hose an und noch schneller raus. Ein Foto musste gemacht werden. 20aAm nächsten Tag wurden noch ein paar Caches gehoben. Allerdings bissen wir uns bei zwei dieser Fieslinge die Zähne aus. Auch dem Strand statteten wir noch einen Besuch ab.

Eckernförde hat viel zu bieten. Eine hübsche Fußgängerzone, einen tollen Hafen und ein schönen Strand. Die Brötchen können allesamt fussläufig gekauft werden. Fahrräder sind nicht zwingend erforderlich. Es war auf jeden Fall nicht unser letzter Besuch von Eckernförde.

Die Rückfahrt bescherte uns auf ganzer Länge eine freie Bahn. Das Wochenende ging einfach wieder mal viel zu schnell vorbei.

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

ähnliche Beiträge

Itzehoe – ein Städtetrip mit dem Wohnmobil
Unsere Fahrt übers Wochenende führte und dieses Mal nach Itzehoe. Dort planten wir das Heben von einigen…
[weiterlesen…]

Bad Segeberg – ein Städtetrip mit dem Wohnmobil zu Karl May
Unser Weg führte uns dieses Mal nach Bad Segeberg, der Heimat von Karl May. Dort finden…
[weiterlesen…]

 

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Hier könnt Ihr unsere Beiträge teilen
Über Travel-Cycle 226 Artikel
Silke und Michael genießen die Zeit, die sie mit ihrem Kastenwagen unterwegs sind. Ihre Freude ist immer riesig, wenn es wieder heißt: "Es kann losgehen!" Die Erlebnisse zeigen sie in diesem Reiseblog. Viel Spaß beim Schmökern

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.