Fahrräder oder Motorroller? Ein Heckträger für beides!

Was kann man machen, wenn man abwechselnd Fahrräder oder einen Motorroller auf einem Heckträger am Kastenwagen transportieren möchte?

Da gibt es zum Einen die Möglichkeit, sich einen Fahrradträger und dann noch einen Motorrollerträger zu kaufen und diese dann entsprechend zu montieren.

Für Fahrräder eignet sich sehr gut der Atera DL3, der ausschließlich für 3 Fahrräder verkauft wird. Den Atera DL gibt es allerdings auch für 2 Fahrräder. Man sollte aber die Dreiervariante wählen, wenn man bei beladenem Fahrradträger die Hecktüren öffnen möchte. Allerdings ist eine Anhängekupplung erforderlich.

Zum Zweiten erwirbt man einen Motorrollerträger. Wir haben uns letztlich für den Fiedlerträger 56 cm entschieden und sind sehr zufrieden damit.

Mit zunehmenden Alter wird es wegen des Gewichtes der Komponenten immer schwerer, jeweils das entsprechende System am Kastenwagen zu montieren. Da muss ein Heckträger her, der beide Transportmöglichkeiten in einem Träger vereint.

Was also tun?

Es wurden durch uns verschiedene Szenarien durchgespielt und wir sind zum Schluß unserer Gedankenspiele beim Rollerträger geblieben. Nun gilt es, einen Fahrradträger darauf zu realisieren. Er muss so gestaltet werden, dass man auch die Hecktüren öffnen kann.

Es ist auch möglich, sich einen Fahrradträger von Fiedler zu kaufen. Aber bei dem Modell kann man die Hecktüren nicht mehr öffnen, da der Haltebügel dieses verhindert. Es sei denn, man befestigt die Haltestange direkt an einer Hecktür. Das wollten wir aber vermeiden.

Also musste eine Eigenkontruktion her.

Wir bestellten uns dafür bei verschiedenen Firmen die benötigten Teile.

Welche Teile sind für den Heckträger erforderlich?

3 Alurohre 40 mm Durchmesser, 700 mm lang
2 Alueckprofile zum Verbinden der Rohre
2 Alustandfüße 40 mm Durchmesser
2 Klemmhebelschrauben
2 Haltearme für die Fahrräder
2 Aluschienen mit Radbefestigungen

Unsere gekauften Alurohre haben einen Durchmesser von 40 mm und eine Länge von 700 mm. Davon werden 3 benötigt. Diese Rohre bilden am Ende den Haltebügel.Die Alurohre werden mit 90 ° Eckverbindern verbunden und verschraubt.

An den zuvor ausgemessenen Stellen werden die Stützfüße mit 4 Schrauben auf der Rollerbühne befestigt. Die originale Klemmschraube wurde durch Schnellspannhebel ersetzt. So kann man den Haltebügel schnell demontieren und entfernen, um an die Hecktüren zu gelangen.

Die Fiamma Fahrradschienen werden mit der Aluleiste unterfüttert. So erreicht man, dass man die Reifenhaltelaschen gut hin- und herschieben kann, wenn man ein kleineres Fahrrad transportieren möchte. Fahrradschienen gibt es mit Riemen und mit Schnellspanner zur Befestigung der Fahrradräder. Riemen sind besser geeignet.

Hinweis:

Haltebügel für die Fahrräder bekommt man i.d.R. nur mit einem Rohrdurchmesser von 30 mm. Da unsere Alurohre aber einen Durchmesser von 40 mm aufweisen, sind hier andere Halter erforderlich. Wir haben uns für diese Halter entschieden. 2 Stück gekauft, in der Länge angepasst und fertig.

Diese sind an beiden Seiten in der Halteweite verstellbar. Allerdings sind sie nicht diebstahlsicher, was für uns nicht weiter tragisch ist. Wir nutzen separate Schlösser für die transportierten Fahrräder.

Für das Innere Rad muss dieser Abstandshalter gekürzt werden. Die beiden Teile werden dann mit einer Schraube und Flügelmutter zusammengehalten. Der Klemmhebel muss entfernt werden.

Jetzt ist die zweite Schiene dran. So sieht es dann fertig aus.

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

ähnliche Beiträge

Zusatzbeleuchtung im Fahrerhaus – wir zeigen eine Alternative
Wer kennt es nicht. Da möchte man ein Buch lesen, die Sonne geht unter, und das Licht reicht nicht mehr aus.
[weiterlesen…]

Gastank – sinnvoll oder nicht?
Ist ein Gastank im Wohnmobil sinnvoll oder eher nicht? Immer die schweren Gasflaschen schleppen, wer will das schon auf Dauer?
[weiterlesen…]

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Hier könnt Ihr unsere Beiträge teilen
Über Travel-Cycle 223 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Blogger, wir sind auf der Suche nach einem Fahrradträger für unserenneuen Pössel. wir haben 2 eBikes. Wie ist eure Erfahrung mit der Fiedler Bühne für Fahrräder und wie ist die Handhabung. Mich interessiert wie sie sich auszieht, damit man die Hecktüren öffnen kann. Bei Nichtgebrauch muß man sie doch bestimmt jedes Mal abmontieren. Wir haben uns mal die schwenkbare von Busbiker angesehen. Diese ist zum hochklappen wenn sie nicht gebraucht wird. Sie ist allergings schwerer als die von Fiedler. Wie ist eure Meinung? Könnt ihr mir da weiter helfen? Ich weiß grad gar nix mehr. Ich freue mich übereine Antwort. Liebe Grüße von der Mosel

    • Hallo
      Vielen Dank für den Kommentar. Wir nutzen die Fiedlerbühne als sogenannte Kombibühne. Mal kommt der Motorroller mit, mal unsere zwei Fahrräder. Wir lassen die Bühne immer montiert. Schwenk- oder klappbar ist sie nicht. Wir haben eine Eigenkonstruktion für eine Fahrradhalterung gebaut. So kann man, wenn die Fahrräder NICHT drauf stehen, den Haltebügel schnell, ohne Werkzeug abnehmen und die Hecktüren gehen ganz auf. „Normale“ Fahrradträger (an der Hecktür oder auf der Anhängekupplung) kommen gewichtsmäßig schnell an ihre Grenzen. Wir kennen beide Varianten, die an der rechten Hecktür und die auf der Anhängekupplung. Für „normale“ Räder sicherlich ausreichend. Da wir aber auch mal unseren Roller mitnehmen und nicht jedesmal den Träger wechseln wollen, kam für uns nur eine Kombilösung in Frage. Mit unserer Lösung sind wir sehr zufrieden. Wir erreichen bald das Alter, wo man nicht mehr soooo schwer schleppen möchte. Gerade auch deshalb kam nur diese Kombnilösung zur Realisation. Da man bei montierter Bühne und offenen Hecktüren schlecht und umstädnlich an die ladung kommt, haben wir auch eine ausziehbare Ladefläche montiert. So geht es recht einfach. Für E-Bikes würde ich die Hecktürenhalterung NICHT nutzen. Und ob es einen Anhängekupplungsradträger mit so großer Nutzlast gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich könnte mir vorstellen, dass es einen solchen aber auf dem Markt gibt.
      Wenn noch Fragen sind, gerne

      Gruß Michael

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*