Zusatzbeleuchtung im Beifahrerbereich – hier eine Lösung

Wer kennt es nicht. Da möchte man ein Buch lesen, die Sonne geht unter, und das Licht reicht nicht mehr aus. Die Fahrerhausbeleuchtung schaltet sich nach kurzer Zeit wieder ab und es nervt einfach, sie immer wieder einzuschalten.

Da wurde im WWW geforscht und letztlich sind wir an einer batteriebetriebenen LED Zusatzbeleuchtung hängen geblieben. Diese Lampe wurde im Übergang zum Wohnbereich in einer vorhandenen 5 cm breiten Nut neben dem Dachhimmel mittels Klebepads angeklebt.

Zum Wechseln der Batterien oder Akkus wird die Lampe kurz zur Seite gedrückt. Dadurch öffnet sich das Batteriefach, der Boden der Lampe bleibt kleben und man kann gemütlich die Batterien auswechseln.

Die Leuchtkraft ist mit 40 lm gerade so ausreichend. Ein- und Ausschalten erfolgt über einen Touch. Wir finden, sie passt gut in diese Nut.

Falls Interesse besteht: Hier kann man sie bestellen*

*Affiliate Link/Werbung

Das könnte Euch auch interessieren:

Wohin mit Handfeger und Schaufel im Wohnmobil? Weiterlesen
Kleinteile schnell im Wohnmobil griffbereit haben. Weiterlesen

________________________________________________________________________________

Nichts mehr verpassen. Meldet Euch kostenlos an.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung verweisen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
Über Travel-Cycle 216 Artikel
Travel-Cycle ist ein noch junger Blog, bei dem der Spaß und die Freude am Leben die Gewürze in der Suppe sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*