Neumünster – mit dem Wohnmobil an die Ostsee

Am Donnerstag wurde der KaWa eingeräumt, denn wir beabsichtigen, nach Neumünster zu fahren und uns dort das Outlet Center anzusehen. Darüber hinaus wollten wir unbedingt unseren neuen Roller im 2-Personenbetrieb antesten.
Nachdem alles eingeräumt und der Roller auf der Bühne verzurrt war, fuhren wir los.

Stellplatz

In Neumünster fanden wir schnell den Stellplatz am Schwimmbad. Dieser lag separat und war durch eine Schranke von den übrigen Parkplätzen getrennt.

Er wurde zum Freitag abend immer stärker frequentiert, aber Platz würde man in dieser Jahreszeit immer finden. Den Parkobolus entrichtet man an der Kasse des Schwimmbades. 10 € waren zu zahlen.
Am Freitag wurde der Roller von der Bühne gerollt und sollte zum Laufen gebracht werden. Tja, sollte.
Eine wilde Startorgie begann und nichts tat sich.Ich wollte die Batterie nicht leernudeln, deshalb entschloß ich mich, den Kickstarter zu bemühen.
Gefühlte 20 mal musste ich kicken, bevor sich ein Lebenszeichen einstellte. Gott sei Dank lief er dann. Ich habe den Choke in Verdacht, dass dieser das Gemisch nicht passend zubereitete. Aber er lief ja jetzt. Auf zum Outlet Center.
Dieses befindet sich in der Nähe der Autobahn und ist wirklich sehenswert. Viele Geschäfte in einer eigenen kleinen Stadt. Klasse.

War natürlich nicht so viel los, waren wir doch recht früh unterwegs. Aber zunehmend füllten sich die Gassen.
Anschließend fuhren wir in die Innenstadt, wollten wir doch noch die Fußgängerzone besuchen. Der Roller sprang an und die Fahrt konnte losgehen.Die Innenstadt zeigte uns eine schöne Fußgängerzone mit vielen Geschäften. Wir beschlossen, noch eine Nacht zu bleiben und so schlenderten wir gemütlich durch die Stadt. Noch einen Happen essen und die Fahrt ging am späteren Nachmittag zurück zum KaWa, denn die Würfel sollten noch gequält werden.
Am Samstag fuhren wir dann weiter in Richtung Ostsee, denn wir wollten noch mal über den Deich schauen.
Nach einem kurzen Zwischenstop in Plön, ein Spaziergang eingeschlossen, bummelten wir wieder zum KaWa zurück.

Hier einige Blicke auf den Plöner See.

Es gab doch tatsächlich noch Menschen, die unbedingt das Ruderboot belasten wollten.

Wenigstens reagierten sie auf Zuruf und winkten uns zu.
Wir steuerten dann für eine Übernachtung Scharbeutz an. Der riesigen Stellplatz war doch gut besucht, hätten wir jetzt nicht vermutet.
Unser Spaziergang führte uns dann natürlich an den Strand, wohin auch sonst?

Nach einem schmackhaften Essen bei „Gosch“ ließen wir den Abend beim Knobeln ausklingen. Am Sonntag knatterten wir dann noch mal nach Travemünde, denn wir sind gerne dort und es macht Laune, dort spazieren zu gehen.

Am Nachmittag fuhren wir dann wieder nach Hause.

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

ähnliche Beiträge

Itzehoe – ein Städtetrip mit dem Wohnmobil
Unsere Fahrt übers Wochenende führte und dieses Mal nach Itzehoe. Dort planten wir das Heben…
[weiterlesen…]

Bad Segeberg – ein Städtetrip mit dem Wohnmobil
Unser Weg führte uns dieses Mal nach Bad Segeberg, der Heimat von Karl May. Dort finden die Karl-May…
[weiterlesen…]

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Hier könnt Ihr unsere Beiträge teilen
Über Travel-Cycle 227 Artikel
Silke und Michael genießen die Zeit, die sie mit ihrem Kastenwagen unterwegs sind. Ihre Freude ist immer riesig, wenn es wieder heißt: "Es kann losgehen!" Die Erlebnisse zeigen sie in diesem Reiseblog. Viel Spaß beim Schmökern

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.