Reinigung eures Fahrzeugs mit GentleMonkeys

Last Updated on 10. Dezember 2023 by Travel-Cycle

In diesem Blogbeitrag möchten wir euch berichten, ob die Fahrzeugpflege von der Firma „GentleMonkys“ etwas taugt oder nicht.

Viel Spaß dabei.

Alle Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Ihr könnt trotzdem von uns objektive Tests erwarten, ihr habt unser Wort.

Falls ihr die vorgestellten Produkte käuflich erwerben wollt, klickt auf die entsprechenden Links. Ihr werdet dann nach amazon weitergeleitet, um dort den Kauf abzuschließen. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht.

#1 Nasstücher

Beschäftigen wir uns zunächst mit den „Nasstüchern“ (gibt es in verschiedenen Größen), mit denen man sein Fahrzeug auf Hochglanz bringen können soll. Im Set mit dabei sind zweiseitige Mikrofasertücher, bei denen eine Seite aus Kurzhaar-Mikofaser (polieren) und die andere Seite aus Langhaar-Mikrofaser (versiegeln) besteht.

Die Nasstücher befinden sich in einer Kunststoffdose, wo man sie einzeln entnehmen kann. Sie sind mit einer Reinigungsflüssigkeit getränkt und sollen sehr ergiebig sein. Zwei bis drei Tücher können einen Motorroller zum Glänzen bringen. Für ein Motorrad, einem Pkw oder einem Camper-Van sollten eventuell (je nach Verschmutzungsgrad) mehrere Tücher zur Anwendung kommen.

GentleMonkeys Pflegeset

Laut Hersteller sollen die Nasstücher auf jedem glatten Untergrund verwendbar sein. Ihre Bestandteile sollen in der Lage sein, das Fahrzeug zu reinigen, zu polieren UND zu versiegeln. Weitere Informationen entnehmt ihr am Besten der Website des Herstellers.

Vorarbeiten

Wir haben mit unserem Motorroller als Testobjekt um die 3000 km in Südwesteuropa unter die Rädern genommen. Dementsprechend sah er auch aus.

Gerade wenn das Fahrzeug dermaßen verdreckt ist, bietet sich eine kurze Wäsche an. Wir wollten unseren Roller nicht zerkratzen, was bei dieser Menge an Dreck durchaus passieren kann. Dieses Risiko wollten wir nicht eingehen. Also schnell mal eine Schnellwäsche durchgezogen, ganz ohne dem Zusatz von Reinigungsmitteln. Schließlich wollen wir ja wissen, ob die „GentleMonkey-Produkte“ halten was sie versprechen, nämlich auch eine Reinigung zu erreichen.

Nach der kurzen Blitzreinigung sah der Roller eigentlich immer noch nicht soooo top aus.

Nachdem der Roller getrocknet war, wollten wir auch endlich die „Nasstücher“ ausprobieren. Wir entschieden uns für diesen Roller für die kleinen Tücher. Natürlich kann man auch die großen verwenden.

Verwendung der „Nasstücher“

Wir nutzen diese Nasstücher ausschließlich mit Gummihandschuhen.

Die Tücher verwenden wir mit wirklich leichtem Druck. Schon der erste Zug mit dem „Nasstuch“ über den Lack ließ meine Augen leuchten, die finale Reinigung ging schon mal flott von der Hand. Wir reinigten den Roller Abschnitt für Abschnitt. Nach der Reinigung kam die kurze Mikrofaserseite des Fasertuches zum Einsatz. Zack, mehrmal hin und her gewischt und der Glanz kam sehr deutlich heraus. Nachdem die kurze Seite des Microfasertuches ihre Arbeit erledigt hatte, jetzt noch mit der langhaarigen Seite den Lack versiegeln. Wow, ein richtig gutes Ergebnis.

Nach und nach wurde der Roller „bearbeitet“ und er glänzte immer mehr. Das war schon mal sehr positiv. Allerdings benötigten wir 6 kleine „Nasstücher“. Das ist jetzt auch nicht die Welt, schließlich sah unser Roller nicht soooo gut aus, wie man es auf den Fotos gut beurteilen kann.

Auch wurde unserer Windschutz aus durchsichtigem Kunststoff sehr gut gereinigt. Ob man allerdings eine Kunststoffwindschutzscheibe polieren und versiegeln muss, können wir jetzt nicht beurteilen. Wir denken, dass eine vernünftige pure Reinigung der Scheibe ausreichend ist. Aber es ist möglich, die Pflege von „GentleMonkeys“ auch auf Windschutzscheiben am Roller einzusetzen.

Ergebnis

Das Ergebnis ist unserer Meinung nach sehr gut. Schlieren sucht man nach der Versiegelung vergebens. Wir waren jedenfalls begeistert. Auch eine schnelle Reinigung zwischendurch ist jederzeit möglich. Wir denken da in erster Linie um Motorradtreffen oder Oldtimertreffen. Wenn man kurze Reinigungsintervalle einhält, kann man sich sogar das Waschen des Fahrzeugs ersparen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Auch lassen sich Regenstreifen problemlos entfernen.

Langzeiterfahrung

Wir wollten wissen, wie sich das Produkt über einen längeren Zeitraum verhält.

Vergangener Zeitraum seit der Reinigung und Versiegelung: 4 Wochen (Test läuft weiter)

Mittlerweile hat der Motorroller 3 Regenschauer im Abstand von einigen Wochen über sich ergehen lassen.

Nach dem ersten Regenschauer stellte ich erfreut fest, dass der Abperleffekt sehr gut ist. Es bleiben nach dem Trocknen keine Staubränder auf dem Lack zurück. Der Lack sah aus wie direkt nach der Versiegelung.

Auch der zweite Regenschauer nach mehreren Tagen konnte dem geschützten Lack nichts anhaben.

Der dritte Regenschauer nach weiteren vergangenen Tagen konnte zwar dem Gesamtbild des Lacks nichts antun, aber der Staub war schon sichtbar. Nach unserer Erfahrung wäre dann eine erneute Reinigung und Versiegelung erforderlich. Der Staub ist aber so gering, dass eine Vorwäsche unserer Meinung nach nicht zwingend nötig ist.

Auch Vogelkot, der unseren geliebten Roller mehrmals traf, konnte problemlos weggewischt werden. Das überzeugte uns. Einfach ein Küchentuch mit etwas Wasser benetzen und den Kot abwischen. Es bleiben keine Ränder zurück.

Fazit zu den Nasstüchern

Unser Fazit fällt rundum positiv aus. Der leichte Schmutz ist schnell entfernt, der Glanz wird zügig wieder hergestellt und der herumfliegende Staub setzt sich, unserer Beobachtung nach, nicht so schnell wieder aufs Fahrzeug.

Das Pflegeset von der Firma „GentleMonkeys“ ist ab heute die Pflege unserer Wahl. Sehr gut.

Test am Camper-Van

Seit einiger Zeit verwenden wir die Nasstücher auch an unserem Camper-Van. Dort ist das Ergebnis genauso gut wie an unserem Motorroller.

Nach mehreren Wochen in Südosteuropa sah unser Camper-Van sehr schmutzig aus. Nach einer groben Wasserreinigung kamen die Nasstücher erneut zum Einsatz. Regenschlieren wurden äußerst flott entfernt und der alte Glanz kehrte zurück. Für uns ein Top Ergebnis.

Falls ihr die Nasstücher bestellen wollt.

#2 Cockpitspray

Wir widmen unsere Aufmerksamkeit zunächst dem Cockpitspray. Die 500ml Sprayflasche wird mit dem gewohnten doppelseitigen Mikrofasertuch geliefert. Eine Seite hat langen, die andere kurzen Floor.

vor der Anwendung

Man sieht deutlich den Staub. Anschließend wurde das Cockpitspray benutzt. Wir sprühten zunächst einige Sprühstöße auf das Armaturenbrett. Uns fiel gleich der angenehme Duft auf.

Nach dem Sprühen verwendeten wir das beiliegende Microfasertuch, wobei uns bei Nutzung beider Seiten kein Unterschied auffiel.

Ein sehr großer Unterschied von Vorher zu Nachher fiel uns am Anfang nicht auf. Klar, der Staub war weg, aber das können auch andere Sprays.

Bei meinem Finger könnt ihr einen kleinen Unterschied sehen.

Nach und nach bearbeitete ich das komplette Armaturenbrett. Wir stellten fest, dass bei sparsamer Verwendung des Sprays leichte Wischspuren sichtbar waren. Wer dann nicht volle Pulle sprühen möchte, kann nach unserer Erfahrung auch direkt auf das Microfasertuch sprühen.
Im Gegensatz zu anderen von uns probierten Mitteln hinterlässt dieses keinen Schimmer und fühlt sich auch nicht leicht schmierig an. Bleibt abzuwarten, wie lange diese Wirkung erhalten bleibt und wie schnell der Staub zurückkommt.

Das Gesamtergebnis sieht jedenfalls schon mal erfreulich gut aus.

Fazit Cockpitspray

Auch nach einer Woche ist von Staub nichts zu sehen. Das ist schon mal richtig klasse. Das konnten andere Sprays nicht. Richtig WOW. Somit kommt das Cockpitspray von GentleMonkeys mit auf Tour. Unsere Langzeiterfahrung zeigt, dass das Cockpitspray auch keine Wunder vollbringen kann. In der Anwendung sehr gut. Aber nach einigen Wochen war der Staub wieder vorhanden. Was wir sehr gut fanden, ist, dass nach der Anwendung kein schmieriges Handgefühl entsteht.

Falls ihr das Cockpitpflemittel bestellen wollt.

#3 Felgenreiniger

Der Felgenreiniger hat zwar einiges von den Alufelgen herunterbekommen, aber ob dieser Reiniger von GentleMonkeys jetzt viiiel besser als andere Felgenreiniger ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Unsere Alufelgen sind optisch aber auch nicht mehr die besten.

Falls ihr den Felgenreiniger bestellen wollt.

#4 Detailer (Lackkonservierer)

Der Detailer sollte, wenn man die volle Schutzkraft für seinen Lack erreichen möchte, auf die gereinigte, trockene Oberfläche angewendet werden. Ob die Konservierung dann besser ist als bei den Nasstüchern, kann nur bei einem Langzeittest in Erfahrung gebracht werden. In unseren Augen wird vermutlich das Handling mit den Nasstüchern doch besser sein als das mit dem Detailer.

Warum?

Mit den Nasstüchern kann man auch auf leicht verstaubten Lackflächen arbeiten. Der Staub wird aufgenommen und mit dem Microfasertuch erzielt man ein tolles Polierergebnis und eine gute Lackkonservierung. Man braucht nicht erst das Fahrzeug zu waschen (bei grober Verschmutzung sollte man es aber trotzdem waschen) und nicht aufwändig zu trocknen, bevor der Detailer zum Einsatz kommen kann.

Mit einem Camper nutzt man nämlich meistens eine Waschbox, wo man nach dem Waschvorgang mit einem nassen Fahrzeug nachhause fährt.

Um den Lackschutz aber noch weiter zu intensivieren, kann man den Detailer allerdings zusätzlich zu den Nasstüchern auftragen.

Fazit Detailer

Der Detailer ist Dank einer Sprühflasche sehr einfach aufzubringen. Wir sprühten unser Fahrzeug immer stückweise ein und wischten mit dem Microfasertuch nach. Der entstandene Glanz war toll und der Lack fühlte sich gut an. Aber im Vergleich zu den Nasstüchern konnte ich keinen Unterschied feststellen.

Wer sein Fahrzeug zunächst in einer Waschbox wäscht, dann nach Hause fährt und es trocknen lässt, der benötigt unserer Meinung nach keine Nasstücher. Der ist dann mit dem Detailer ausreichend versorgt. Wer aber leichten Staub entfernen möchte und anschließend eine Lackkonservierung benötigt, wählt eher die Nasstücher.
Beide Produkte, die Nasstücher und der Detailer, haben ihre Berechtigung und sind unserer Meinung nach durchaus empfehlenswert.

Falls ihr den Detailer bestellen wollt.

Neue Produkte sind eingetroffen. Wir testen für euch

#5 Lederbalsam

Wir erhielten von GentleMonkeys eine Dose des neuen Lederbalsams. Dabei ist ein Schwamm zum Verteilen des Produktes auf glatten Lederflächen im und am Wohnmobil. Wir denken da eher an Ledersitze.

Da wir keine Ledersitze und auch kein Lederlenkrad unser Eigen nennen können, musste meine Ledergeldbörse herhalten.

Ich öffnete die Dose und strich mit einer Ecke des Schwammes mehrmals über den Balsam. Danach massierte ich diesen in meine Geldbörse ein. Mir fiel sofort auf, wie mein Geldsack geschmeidig wurde. Ich hatte sofort ein angenehmes Handgefühl. Das hätten wir jetzt nicht erwartet. Der Balsam zog sehr gut ins Leder ein. Ein fettiges, schmieriges Handgefühl war nicht festzustellen. Offenbar ist GentleMonkeys ein weiteres gutes Produkt gelungen. Optisch ist der Unterschied zu sehen. Die Farbe wurde aufgefrischt. Auf den Fotos jetzt nicht sooooo zu sehen.

Auch für Lederschuhe sehr gut geeignet. Das Leder wird sichtbar aufgefrischt.

Falls ihr den Balsam bestellen wollt.

#6 Lederreiniger

Der Lederreiniger in seiner Sprühflasche ist offensichtlich gut zu händeln. Aufsprühen, einmassieren und trockenreiben. Soweit der Plan.

Ich sprühte dann meine Lederjacke ordentlich ein. Die Farbe machte danach einen aufgefrischten Eindruck, was vermutlich an der aufgebrachten Flüssigkeit lag. Ich wischte dann mit dem kurzen Seite des beigefügten Microfasertuches alle Stellen nach. Anschließend verwendete ich die Langhaarseite des Tuches. Nachdem alles getrocknet war, bemerkte ich eine leichte Auffrischung des Leders, aber eine sehr leichte. Das Leder fühlte sich nach der Behandlung etwas angenehmer an.

Fazit Lederreiniger

Nun, anzumerken ist, dass meine Lederjacke nicht wirklich schmutzig war. Deshalb fällt es uns schwer, eine objektive Meinung zu diesem Produkt zu haben. Auf jeden Fall gab es eine leichte Farbauffrischung und auch das Handgefühl verbesserte sich.
Ob man diesen Lederreiniger braucht, muss also jeder für sich selbst entscheiden.

Falls ihr den Lederreiniger bestellen möchtet

#7 Innenraumreiniger

Der Innenraumreiniger wird in einer Sprüflasche nebst eines Schwammes und eines der gewohnten Microfasertücher geliefert. Somit verspricht es eine einfache Handhabung.

Im Wohnmobil haben wir vorne am Plissee einige schmutzige Stellen. Wir waren gespannt, ob der Innenraumreiniger damit fertig wird.

Bei der Handhabung des Reinigers entschieden wir uns, das Mittel durekt auf den Kurzhaarfloor des Tuches zu sprühen, damit nicht das Mittel auf die Windschutzscheibe gelangt. Anschließend reibten wir an den verschmutzten Stellen.
Wow, ich war erschrocken, wie leicht sich der Schmutz entfernen ließ. Pure Freude machte sich breit. Was für ein klasse Ergebnis.

Auf textilen Flächen im Camper, wie die Sitzbank, wurde der Reiniger nicht getestet. Unsere Sitzbank machte nämlich keinen verschmutzten Eindruck ;). Aber sicherlich wird auch dort einmal Hand angelegt, da sind wir uns sicher.

Fazit des Innenraumreinigers

Der Innenraumreiniger hat uns sofort überzeugt. Wenn wir aber jetzt diesen Reiniger mit dem Cockpitspray des gleichnamigen Herstellers vergleichen, fragen wir uns doch, was der eine besser kann als der andere. Aber dieser Innenraumreiniger ist in unseren Augen sehr gut.

Falls ihr bestellen wollt.

Über Travel-Cycle 361 Artikel
Wir (Silke und Michael) lieben das Reisen mit unserem Camper-Van. Dabei erleben wir oft viele tolle Momente, die wir in unserem Blog niederschreiben. Auch investieren wir viel Zeit, um nützliches von unnützem Zubehör zu trennen. Wir testen für euch. Viel Spaß auf unserem Blog.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*