südlicher Gardasee – ein Roadtrip mit dem Wohnmobil

Wir erkunden in diesem Bericht den südlichen Gardasee, von Garda, über Bardolino und Pischiera, über Desenzano bis nach Salo. Am Ende des Berichtes zeigen wir euch ein Video mit vielen Informationen.

Garda

Eigentlich haben wir die Absicht, auf einen Campingplatz in der Nähe zu Garda anzufahren. Leider mussten wir feststellen, dass die nahegelegenen Campingplätze ausgebucht waren. So blieb uns nichts anderes übrig, als den zentralen Stellplatz in Garda zu nehmen. Dort waren noch einige Stellplätze frei. Der Stellplatz ist unserer Meinung nach nicht der schönste, aber doch der zentralste Platz.

Er verfügt auch über eine VE Station, die allerdings nur morgends von 07-09 Uhr geöffnet und frei zugänglich ist.

Toiletten sind ebenfalls vor Ort. Nachdem wir unseren Kasten abgestellt hatten, ging es auch schon ins Zentrum.

Der kleine Hafen ist das touristische Zentrum von Garda. Von dort sind alle Gassen schnell erreicht und man kann gemütlich durch die kleinen Läden schlendern.

Schnell ist man zu Fuß im Menschengewühl, welches zur Nacht stark zunimmt.

Bardolino

Während Garda noch zu Fuß erreicht werden konnte, musste für die anderen Orte unser Motorroller herhalten. Schnell waren die schönen kleinen Städtchen erreicht.

Bardolino ist in unseren Augen ein toller Zwilling von Garda. Auch dort gibt es viele kleine enge Gassen und eben so viele kleine Läden wie in Garda. Überall ist der Flair vom Gardasee spürbar. Auch ein kleiner Hafen ist dort anzutreffen.

Als wir dort waren, fand ein großes Weinfest statt. Dort konnte man viele Weine probieren. Anschließend luden die Gassen zum Verweilen ein.

Durch die Gassen zu laufen, ist immer wieder sehr entspannend.. Perfekt um abzuschalten.

Pischiera

Pischiera liegt im Südosten vom Gardasee und bietet neben einer schönen Fußgängerzone, auch einen Hafen und ein sehr altes Bauwerk. Unseren Motorroller parkten wir am Hafen, da gibt es immer ein Plätzchen.

Von dort ist es nur ein Katzensprung, bis man im Zentrum landet. Hübsche Fußgängerzonen laden zum Bummeln ein.

Auch alte Bauwerke gilt es zu bewundern. Bei Grabungsarbeiten wurden alte Fundamente freigelegt.

Alte Gemäuer stehen im Zentrum und sind von einem Wassergraben umgeben. Beste Fotomotive sind garantiert.

Nach einem leckeren Eis fuhren wir weiter bis nach

Desenzano

Auch in Desenzano fanden wir schnell ein Plätzchen für unseren Roller. Es ist einfach entspannend, mit dem Roller unterwegs zu sein. Immer an der frischen Luft und die Sonne genießen und keine Parkplatzprobleme zu haben. Da auch Desenzano direkt am Gardasee liegt, brauche ich wohl nicht erwähnen, dass es dort auch einen kleinen hübschen Hafen gibt, oder?

Überall kann man gut essen und überall findet man ein Eiscafe mit vielen Köstlichkeiten. Uns schmeckt das italienische Eis einfach sehr gut. Das Restaurant ist umrahmt von kleinen Hafen (Foto unten links), sehr idyllisch.

Vom Hafen schlenderten wir zur Fußgängerzone. Nicht um ausgiebig zu shoppen, sondern das Flair von Desenzano zu genießen.

Auch hier kann man alte Wehranlagen antreffen. Erklimmen ist nicht schwer. Von dort hat man einen tollen Überblick.

Desenzano gefiel uns ausserordentlich gut. Richtig hübsch, obwohl auch die anderen Orte ihren Charme haben, ohne Zweifel.

Unsere letzte Station am südlichen Gardasee ist

Salo

Salo liegt im Südwesten vom Gardasee und ist schnell mit dem Motorroller erreicht. Von unserem Parkplatz aus gelangten wir am Wasser entlang bis in die Innenstadt. Eine hübsche Promenade nach wir uns vor.

Der Ort schmiegt sich terassenförmig an die Berghänge, so dass jeder Einwohner auf den Gardasee blicken kann.

Vieles spielt sich an der Promenade ab. Auch einge Verkaufsstände waren aufgebaut. Ob sie dort immer anzutreffen sind, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir denken eher, dass sie nur am Wochenende anzutreffen sind.

Nach Salo ging unsere Fahrt wieder zurück nach Garda.

Fazit: Der Gardasee hat seinen Charme. Wir kommen wieder, um auch andere Ort rund um den See zu besuchen.

Hier nun das Video zum südlichen Gardasee. Viel Vergnügen.

Unser YouTube Kanal

ähnliche Beiträge

Norditalien – eine Rundtour in acht Teilen
Wir fuhren einmal kreuz und quer durch Norditalien und berichten in 8 Teilen.
[weiterlesen…]

Sardinien – eine Rundtour mit dem Wohnmobil
Wir starteten am 11.09.2015 zu unserer Fahrt nach Sardinien, denn der September ist mit der schönste Monat. Die Horden von Campern aus Italien haben die Insel verlassen und die Strände sind wieder leer.
[weiterlesen…]

 

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Hier könnt Ihr unsere Beiträge teilen
Über Travel-Cycle 224 Artikel
Silke und Michael genießen die Zeit, die sie mit ihrem Kastenwagen unterwegs sind. Ihre Freude ist immer riesig, wenn es wieder heißt: "Es kann losgehen!" Die Erlebnisse zeigen sie in diesem Reiseblog. Viel Spaß beim Schmökern

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*