Funkgerät im Wohnmobil – sinnvoll?

Kann ein Funkgerät im Wohnmobil sinnvoll sein? Dieser Frage gingen wir auf den Grund.

Nun, wofür sollte ein Funkgerät im Wohnmobil genutzt werden? Wir als Blogger halten uns auch oft ausserhalb des Wohnmobils auf, nicht nur am Zielort, sondern auch mehr und mehr unterwegs. Gerade für die Erstellung einer Fotografie oder einer Videosequenz können Funkgeräte sinnvoll sein.

Stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr seid mit eurem Wohnmobil auf Tour und es steht ein Videobeitrag auf dem Plan, der es erfordert, das Wohnmobil zu verlassen und sich auf eine größere Entfernung zu eurem rollenden Zuhause zu bewegen. Das ist noch nicht ganz so problematisch, ABER, was wäre, wenn ihr eurer  Begleitung mitteilen wollt, dass ihr mit der Kamera in Stellung seid und sie losfahren soll. Tja, laut rufen? Kann klappen, muss aber nicht. Handy raus und anrufen wäre eine Option. Aber immer wieder anrufen, wenn die Videosequenz noch nicht im Kasten ist? Und genau dort könnte ein Funkgerät zum Einsatz kommen.

Oder stellt euch vor, ihr müsst eine längere Strecke rückwärts fahren und das Gelände ist nicht gerade asphaltiert sondern recht uneben. Auch da könnte ein Funkgerät zum Einsatz kommen, denn manchmal kommt auch eine Rückfahrkamera an ihre Grenzen. Und wer freut sich nicht über eine tolle Einweisung durch seinen Partner.

Nun, wir haben das Glück, dass in unserem Kastenwagen beim Kauf bereits ein CB Funkgerät montiert und einsatzbereit war. Die Hälfte wäre bereits geschafft.

ABER, es gibt einige verschiedene Systeme, die man einsetzen könnte. Wir möchten euch über einige etwas informieren.

Amateurfunkgeräte

Amateurfunkgeräte sind frei käuflich, aber benötigen eine Lizenz.

Zum Einen gibt es Funkgeräte für Amatuerfunker. Für diese benötigt man eine Lizenz und deshalb kommen sie eher ausschließlich für Amateurfunker in Frage. Auf dieses System gehen wir verständlicherweise nicht weiter ein. Vorsicht!: Man kann diese Geräte zwar problemlos kaufen, darf sie aber nicht nutzen.

Vorteil dieser Geräte: Die Leistung ist recht hoch.
Nachteile dieser Geräte: Groß, unhandlich, relativ schwer, recht teuer, man benötigt eine Lizenz.

PMR Funkgeräte

PMR Funkgeräte sind frei käuflich und zulassungsfrei.

Diese Geräte, auch „Walkie Talkies“ genannt, haben eine geringe Leistung, können aber im freien Gelände sinnvoll sein. Sie bekommt man zwar schon für wenig Geld (ab 30€), aber die geringe Leistung schränkt den Verwendungszweck schon stark ein.

Beispiel: Ihr kommt an einen Punkt, wo die befestigte Straße in eine unbefestigte übergeht. Nun seid ihr euch nicht sicher, ob man dort weiterkommt oder es lieben sein lassen sollte. Da könnte doch die Begleitung voraus gehen und schauen, ob die Fahrbahn gut nutzbar ist oder nicht. Und je weiter man vorausgeht, desto schnell kann man mit einem PMR Gerät an seine Grenzen kommen.

Die preislich im unteren Segment angegliederten Geräte sind von der Verarbeitung und Leistung/Ausstattung doch recht eingeschränkt. Wer in dieser Klasse zuschlagen möchte, sollte schon etwas mehr Geld ausgeben. Für qualitativ tolle Geräte sollte man unserer Meinung nach um die 100€ investieren. Für gelegentliches Nutzen reichen auch günstige Geräte vollkommen aus.

Bei unserer Recherche stießen wir auf das Gerät von Hytera, dem Model TC446S. Es macht einen guten Eindruck und die Verständigung ist sehr gut. Diese Geräte haben eine kurze Stummelantenne, die auch das Verstauen in der Hosentasche erlauben. Hätten wir kein CB Funkgerät im Fahrzeug, wäre es unsere Wahl gewesen.

Vorteil dieser Geräte: Sie sind sehr klein, leicht und haben eine sehr kurze Antenne. Frei käuflich und zulassungsfrei.
Nachteil dieser Geräte: Sie haben eine geringe Leistung und weniger Ausstattung.

*

CB Funkgeräte

CB Funkgeräte sind frei käuflich und zulassungsfrei.

Wir haben bereits ein CB Funkgerät im Fahrzeug und deshalb kam auch nur ein solches Gerät in Betracht. Wir informierten uns nun ausgiebig im Internet und holten viele Erfahrungsberichte ein. Letztendlich entschieden wir uns für ein Gerät aus dem Hause „Stabo„, und zwar das Modell XH 9006e.

Für uns war es wichtig, ein kleines Gerät mit kurzer Gummiantenne zu erwerben. Denn wer möchte schon mit einem unhandlichen Gerät in der Pampa umherlaufen? Und ausserdem ist unsere Bordfunke ebenfalls von „Stabo“.

Vorteile dieser Geräte: gute Leistung, zulassungsfrei, frei käuflich, klein, relativ leicht.
Nachteile dieser Geräte: Antenne länger als bei PMR Geräten, relativ teuer.

*

CB Funkgeräte im Ausland

Um CB Funkgeräte im Ausland nutzen zu können, solltet ihr vor dem Kauf darauf achten, ob das Funkgerät über einstellbare Frequenztabellen (ändert das Gerät von 80 auf 40 Kanäle FM) verfügt. Das von uns gezeigte Gerät hat diese Einstellmöglichkeit. Trotzdem sollte man sich immer vor dem Einreisen ins Ausland vergewissern und informieren, ob das Funkgerät mitgeführt werden darf.

80 Kanäle FM sind ausschließlich in Deutschland zulässig. In allen anderen Ländern, wo CB Funk zulässig ist, sind ausnahmslos 40 Kanäle FM gestattet.

Wir haben etwas recherchiert, in welche Länder das Einführen frei und wo es anmelde- und gebührenpflichtig ist (ohne Gewähr)

anmelde- und gebührenfrei: Deutschland, Zypern, Belgien, Dänemark, Island, Litauen, Norwegen, Polen, Großbritannien, Indien, Portugal, Schweden

anmelde- und gebührenpflichtig: Schweiz, El Salvador, Italien, Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Lettland, Niederlande, Rumänien

Weitere Länder in Kürze….

*Über diesen Link kannst Du dieses oder auch andere Produkte direkt bestellen. Für Dich bleibt der Preis gleich, wir dürfen uns aber über eine kleine Provision freuen.
(dieser Bericht enthält Werbung)

unsere Empfehlungen

Videokamera oder Actioncam?
Gerade wer viel unterwegs ist und Vieles mit einer Videokamera oder einem Fotoapparat festhalten möchte, kommt irgendwann zu dem Punkt…
[weiterlesen…]

Akkustaubsauger für das Wohnmobil
Schon lange suchen wir nach einem guten Akkustaubsauger für unseren Kastenwagen. Von der Leistung her enttäuschten viele Modelle.
[weiterlesen…]

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

Über Travel-Cycle 254 Artikel
Silke und Michael genießen die Zeit, die sie mit ihrem Kastenwagen unterwegs sind. Ihre Freude ist immer riesig, wenn es wieder heißt: "Es kann losgehen!" Die Erlebnisse zeigen sie in diesem Reiseblog. Viel Spaß beim Schmökern

2 Kommentare

  1. Bei Funkgeräten ist aber immer auch die Frage: Wie ist es mit der Nutzung im Ausland? Als Funkamateur weiss ich, in welchen Ländern ich meine Geräte nutzen darf, um mit anderen Funkamateuren irgendwo in der Welt Kontakt aufzunehmen. Bei PMR kann ich mir vorstellen, dass es in vielen Ländern erlaubt ist, da die Hersteller ja viel verkaufen wollen und die Erlaubnisse entsprechend (handels-)politisch durchgesetzt haben. Beim inzwischen weniger verbreiteten CB-Funk bin ich mir schon weniger sicher, wohin man sowas mitnehmen dürfte.
    Hier in Marokko darf man anscheinend (laut div. Reiseführern) keine Funkgeräte einführen und da meine deutsche bzw. schweizerische Amateurfunk-Lizenz hier (im Gegensatz zu fast allen europ. Ländern) nicht gilt und ich nicht rechtzeitig eine Gastlizenz erhalten habe, blieb mein Funkgerät leider zuhause.

    • Hallo Udo
      Vielen Dank für dein informatives Feedback. Wir recherchieren gerade, wie es sich im Ausland mit CB Funkgeräten verhält und werden anschließend den Beitrag entsprechend ergänzen.
      Gruß Michael von Travel-Cycle

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.