Mit dem Fahrrad von Winsen nach Basel, Tag 4

Last Updated on 24. Oktober 2018 by Travel-Cycle

Im fünften Teil meiner Fahrradtour „in acht Tagen von Winsen bis nach Basel“  gebe ich meine weiteren Eindrücke wieder.

Karte zentrieren

Die Nacht war die Hölle. Das teuerste Hotel der gesamten Zeit und dann ein Lärm in der Nacht…ging garnicht. Ich hatte das Gefühl, eine Fluß rauschte durch das Fallrohr. Es plätscherte und Tröpfelte so vor sich hin…gute Nacht.
Deshalb konnt ich auch gemütlich gegen 07.30 Uhr aufstehen und mich zum Frühstück begeben. Das haute allerdings einiges wieder raus. Naja, an der Rezeption noch leicht gepöbelt und der Preis fiel .

Dann gings los. Es war saukalt (3 Grad). Ich musste glatt meine Gorewinterunterziehkappe unter dem Helm tragen, sonst wären mir die Ohren abgefroren. Eine Leute mussten glatt an ihren Pkw Eis kratzen. War schon richtig kalt. Der Wind war nicht mehr so dolle und ich kam gut bis zum Marienkrankenhaus in Ratingen voran – ich wollte mich dort mit Jochen treffen. Zu meinem Glück war ich schon um 09.30 Uhr dort und konnte mich in der Vorhalle wärmen. Kurz vor 10 Uhr kam dann Jochen, der alte Hausdegen. Er hat Druck ohne Ende. Da musste ich schon einige Körner lassen. Ich musste ihn immer zum Langsamfahren animieren, sonst wäre er mir davon gefahren
Ich kann nur von Glück sagen, dass ich ihn dabei hatte. Denn alleine wäre ich niemals so weit gekommen. Ich habe zwar mein Etappenziel leicht verfehlt und bin in Bad Godersberg gelandet, aber sonst wärs noch schlimmer gekommen. Die Suche nach einer Unterkunft gestaltet sich nicht ganz so einfach wie gedacht, aber bis jetzt klappte es immer noch im letzten Moment. Ich wollte eigentlich immer vor der Dunkelheit ein Zimmer finden. So langsam bekomme ich schon die ersten Probleme. Mein linker Knöchel schmerzt, mein Gesäß um so mehr und der Nacken….naja, von dem ganz zu schweigen. Aber NOCH habe ich nicht genug. Bis jetzt verliert der innere Schweinehund.
Ich muss wirklich sagen, der Rhein ist sehr schön und ab Bonn kommen die ersten kleineren Berge. Aber Köln und Bonn kann man am Rhein echt vergessen, bis auf die Altstadt in Köln. Der Kölner Dom war übgrigens teilweise eingerüstet, so dass ich mir ein Foto erspart habe.

Hier die Daten des heutigen Tages:

Strecke: 118,50 km
Gesamtstrecke: 526,53 km
Schnitt: 16,4 km/h
Gesamtschnitt: 16,86 km/h
Fahrzeit: 7:12:26
Gesamtfahrzeit: 30:25:50
HM: 311
Gesamt HM: 1727

YouTube Videos

Wenn ihr kein Video von Travel-Cycle verpassen wollt, dann abonniert einfach unseren Kanal auf YouTube. So seid Ihr stets über die neuesten Videos von uns informiert.

Unser YouTube Kanal

weiter geht’s

Fahrradtour von Winsen nach Basel – Tag 5
Ich berichte hier im fünften Teils über meine Eindrücke im Bezug auf meine Fahrradtour in acht Tagen …
[weiterlesen…]

Newsletter Anmeldung

Meldet Euch kostenlos an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ihr erhaltet immer bei neuen Blog-Einträgen eine E-Mail.

Hinweis: Wir möchten in diesem Zusammenhang auf unsere Datenschutzerklärung hinweisen.

 

Über Travel-Cycle 267 Artikel
Silke und Michael genießen die Zeit, die sie mit ihrem Kastenwagen unterwegs sind. Ihre Freude ist immer riesig, wenn es wieder heißt: "Es kann losgehen!" Die Erlebnisse zeigen sie in diesem Reiseblog. Viel Spaß beim Schmökern

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.